Südafrika-Reisen

Südafrika bietet als Reiseland Möglichkeiten zur Tierbeobachtung auf einer Safari ebenso wie Bademöglichkeiten an den Stränden des Indischen Ozeans. Die größte zusammenhängende Natursehenswürdigkeit stellt der Kruger-Nationalpark (auch Krüger-Nationalpark geschrieben) dar. Neben Löwen, Elefanten, Leoparden, Nashörnern und Büffeln lassen sich innerhalb des Nationalparkgeländes mehr als fünfhundert Vogelarten und über einhundert Reptilienarten sehen und fotografieren.

Mit der dunklen Geschichte des Landes befasst sich das Apartheid-Museum in Johannesburg. Unmittelbar neben dem Museum liegt die Erlebniswelt „Gold Reef City“, wo Besucher die frühere Bedeutung der Stadt als Goldlagerstätte nachempfinden. Die wirtschaftlich auszubeutenden Goldquellen sind inzwischen erschöpft, mit etwas Glück finden Reisende weiterhin kleine Goldstücke.

Zu den beliebtesten Zielen auf Rundreisen durch Südafrika gehört Kapstadt. Die Stadt liegt am Meer und verfügt über einen bedeutenden Seehafen. Neben dem Ozean gilt der Tafelberg als bemerkenswerteste Natursehenswürdigkeit Kapstadts. Der 1087 Meter hohe Berg lässt sich über mehrere Wanderwege erreichen, zudem führen eine klassische Seilbahn und eine Pendelbahn zum Gipfel. Vor Kapstadt liegt die frühere Gefängnisinsel Robben Island, auf welcher Nelson Mandela große Teile seines Lebens als Sträfling verbracht hatte. Heute gilt die Insel als nationale Gedenkstätte Südafrikas und beherbergt eines der am häufigsten besuchten Museen des Landes. Das Ausflugsziel Kap der Guten Hoffnung liegt vierundvierzig Kilometer von Kapstadt entfernt und wird durch die je nach Wasserstand nicht oder kaum sichtbaren Meeresfelsen geprägt. Diese stellen in Verbindung mit den starken Winden eine Gefahr für die Schifffahrt dar. Für geübte Windsurfer sind die Windverhältnisse am Kap ideal. Innerhalb Kapstadts bevorzugen Wassersportler den Bloubergstrand, während Badegäste vorwiegend die Sandstrände in den Stadtteilen Clifton und Camps Bay nutzen.